Ihre Browserversion ist veraltet. Wir empfehlen, Ihren Browser auf die neueste Version zu aktualisieren.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

                                           

 

 

 

 

 

                                                 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

                         

 

Die Emslandstrecke

011 062, als Rheiner Lok, seit Mitte April 1970 wieder im Plandienst: im Juli 1970 mit einem Reisezug aus dem Bf Rheine nordwärts.011 062, als Rheiner Lok, seit Mitte April 1970 wieder im Plandienst: im Juli 1970 mit einem Reisezug aus dem Bf Rheine nordwärts.

...die Emslandstrecke ist in der Gründerzeit der deutschen Eisenbahn technisch und organisatorisch mit einer der ersten preußischen Eisenbahnen im Staatsbesitz, der Westfälischen Eisenbahn, und der Eisenbahn im Königreich Hannover verbunden.

Im Jahr 1856 wird die Linie Münster - Rheine, die bei Münster an die namensgebende Ems herantritt, unter Verwaltung der preußischen Staatsbahn und die Linie Rheine - Emden als Teil der Verbindung Osnabrück - Rheine - Emden der Hannoverschen Eisenbahnen eröffnet. Es ist die erste deutsche Eisenbahn, die bis an die Nordsee führt.

Nachdem Hannover 1866 an Preußen gefallen ist, geht 1868 die Hannoversche Relation mit ihrem Teil Rheine - Emden an die Königlich Preußische Eisenbahn-direktion Münster der Westfälischen Bahn. Nach der Zentralisierung der preußischen Eisenbahnverwaltung 1880 gelangt die gesamte Westfälische Bahn an die neu gegründete Königlich Preußische Eisenbahndirektion Hannover. 1881 dann die verwaltungstechnische Aufteilung der Westfälischen: Ihr Teil Soest - Hamm - Münster - Rheine - Emden kommt in der neuen Königlich Preußischen Eisenbahndirektion Köln rechtsrheinisch unter. Jetzt erfolgt noch 1883 nördlich Emden, wohin die Strecke der Ems bis zur Mündung in den Dollart gefolgt ist, der Weiterbau zur Stadt Norden und in den neunziger Jahren nach Norddeich-Mole.

Auf ihren über 260 km Länge hat die Strecke von Münster nach Norddeich ihre Bedeutung als Erzbahn von den ostfriesischen Häfen in das Ruhrgebiet und das Industriegebiet an der Saar gehabt und die Textilindustrie des Münsterlands gefördert.

Am 5.4.1970 haben an der Drehscheibe des Bw Rheine die Protagonisten des Dampfbetriebs der letzten Jahre im Emsland Aufstellung genommen: Zwei Dreizylinder-Pazifiks der alten Reichsbahnbaureihe 01.10 in Gestalt der modernisierten, ölgefeuerten 012 057 und 012 064, beide Bw Rheine, die Dreizylinder-1'E der BR 44 als kohlegefeuerte 044 219 (44 1219) des Bw Emden und die neubekesselte Einheitslok BR 41, hier als ölgefeuerte 042 145 des Bw Rheine.

Als 1968 die Emslandstrecke in das Leben des Fotografen trat, oder umgekehrt, war sie als lebhafte Güterbahn mit Kohle-, Öl-, Erz- und Auto-Zügen gerade durch eine Öltankstelle im Bahnbetriebswerk Rheine für ölgefeuerte Dampflok und die Erprobung von 4000 t-Erzzügen ab März 1967 ertüchtigt worden. Die 01 (001), die 1966 in der Region die Lokomotiven der Baureihe 03 (003) abgelöst hatten, waren selbst schon wieder durch 01.10 Kohle (011) ersetzt worden. Im September 1968 kamen die ersten 44 Öl (043) von Osnabrück nach Rheine; begleitet von 01.10 Öl (012), die dem bedeutenden Bäder-Verkehr nach Emden und Norddeich-Mole sein besonderes Gepräge geben sollten.

 

 (Zuletzt geändert am 24.04.2018)           

        

Bildergalerie Emslandstrecke 1968/1969

001 113

011 069,  070,  072,  078,  083, 091,  093,  094,  097  

012 052055057,  060,  063,   064,  066

023 079,  090

041  012,  017,  069,  135

042 024073,  097106,  113,  241,  245, 310

 043 606,  672,  746

044 178,  199,   290,  384,  577,  618,  678

050 495,  746

051 383

052 888

 

094 062,  561

(Zuletzt geändert am 28.04.2019)

Bildergalerie Emslandstrecke 1970/1971

     003 276

011 062,  065,  070 

012 052,  054,  055,  057,  058,  063,  068

 

 

 

023 078,  089,  092,  094,  103

 

 

 

042 024,  083,  097,  105,  169,  175,  206,  210,  224,  254,  308,  364

043 094,  326,  438,  666,  672

044 219,  267,  328,  669

050 804

 

 

082 036

094 561,  567,  642,  720

 

 

(Zuletzt geändert am 25.03.2019)

Bildergalerie Emslandstrecke 1972/1973

012 058,  060

-

044 276,  ...

-

(Zuletzt geändert am 14.02.2017)

Bildergalerie Emslandstrecke 1976/1977

-

042 113

  043 100,  121,  321,   364,  475,  636

-

(Zuletzt geändert am 30.09.2017)