Ihre Browserversion ist veraltet. Wir empfehlen, Ihren Browser auf die neueste Version zu aktualisieren.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Altonaer Bäderverkehr: Mit Dampf zum Strand

012 075 am 6.8.1969 unter der Besandungsanlage ihres Heimat-Bw Hamburg-Altona.012 075 am 6.8.1969 unter der Besandungsanlage ihres Heimat-Bw Hamburg-Altona.

 

...1968/1969 zog der Bäderverkehr mit Dreizylinder-Pazifik 01.10 von Altona nach Westerland den Fotografen magisch an.

 

Zugleich stieß er ihn wegen langer Anreise und einer gewissen Unsicherheit zur Zeit des erst erwachenden Interesses am Dampfbetrieb der DB auch wieder ab.

Im unübersichtlichen Gezweig der Streckenlinien nördlich Hamburgs waren die Nord-Süd-Verbindungen vom Dänenkönig über Schleswig und Holstein gegen die freien Städte Hamburg und Lübeck lange erfolgreich hintertrieben worden. Die Unbestimmtheit einer nicht konsequent geplanten, geradlinig nordwärts errichten Strecke teilte sich dem Fotograf mit und er erreichte, auch wegen des baldigen Dampf-Endes in der BD Hamburg im September 1972, beinahe nur die beiden offensichtlichen Enden der sogenannten Marschbahn: Einerseits den Kopfbahnhof Altona, seit 1866 betriebstechnisch mit Hamburg verbunden, und in seiner 1968/1969 aktuellen architektonischen Ausformung und Lage seit 1898 bestehend, und andererseits Westerland auf Sylt, das über den Hindenburgdamm 1927 eisenbahnmäßig mit dem Festland verbunden worden war.

Ziele waren auf Stippvisiten neben dem Hamburger Hauptbahnhof, den Bahnhöfen Elmshorn, Keitum und Westerland und dem Watt bei Morsum noch das Bw Hamburg-Altona, eine gigantische Dampflok-Versorgung, die schon 1890 zwei unmittelbar nebeneinander liegende, wenn auch noch nicht ineinander greifende Drehscheiben hatte, und das Bw Hamburg-Rothenburgsort, das den Namen des ersten Hamburger Rangierbahnhofs von 1879 trug.

Mit deutlich historischem Bezug war auch das Erlebnis der Interzonenzüge, die über Büchen wechselseitig Berlin und Altona ansteuerten. Sie erinnerten an das sehr alte erfolgreiche Projekt von 1846, die beiden größten Städte im Norden Deutschlands eisenbahntechnisch miteinander zu verbinden. 1968/1969 ermöglichte der Interzonenverkehr die ersten Begegnungen mit Dampflokomotiven der Deutschen Reichsbahn der DDR.

Während die 01.5 der DR noch 1973 mit Berliner Schnellzügen nach Altona kam, erreichte DB-Dampf dort 1970 den letzten Höhepunkt: Mit 20 Schnellzuglok 01.10 (alle mit Ölfeuerung und daher seit 1968 als 012 bezeichnet) bei 84 Dampflok in der gesamten BD Hamburg. Mitte 1972, kurz vor Schluss, waren es noch 7 Lok 012 bei 19 Dampflok insgesamt, einschließlich Lok der Baureihen 50 (jetzt 050 - 053) und 94 (094).

Mit Auszug aller Lokführer nach Langenfeld endete Altona als maschinen-technische Dienststelle 1974 dann ganz.

(Zuletzt geändert am 15.02.2017)         

Bildergalerie Altonaer Bäderverkehr 1968/1969

 

003 262,  296

 

012 001061071,   073074075,  076,  077081,  084,  100,  102,  103

050 829,  907

051 806

053 028

078 013,  021,  203,  248,  420,  509

082 019

094 289,  319

(Zuletzt geändert am 27.03.2018)

Bildergalerie Altonaer Bäderverkehr 1970/1971

012 061,  073,  077,  103

023 079

050 055

051 105

082 003

094 616,  661

(Zuletzt geändert am 15.02.2017)